Häufige Fragen

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Fragen durchsuchen
Alle Fragen ansehen

Ja, die TitanNit Edition Geräte bieten die Möglichkeit, direkt aus der EPG-Ansicht heraus Sendungen zur Aufnahmen zu programmieren.

Ja, die TitanNit Geräte zeichnen alle Sendungen ohne Qualitätsverlust genauso auf, wie sie ausgestrahlt werden, inklusive aller vorhandenen Tonspuren.

Ja, es können Serienaufnahme-Timer programmiert und verwendet werden, die alle Episoden einer Serie finden und auf Wunsch automatisch aufzeichnen. So landen alle Folgen der gewünschten Sendung ohne weiteres Zutun auf Ihrer Festplatte oder Netzwerkspeicher (NAS) - einfach eine Episode der gewünschten Serie im EPG markieren und den Serienaufnahme-Timer (Wiederholen) einschalten.

Nein. Aber eine Unterstützung für Tastaturen und Mäuse ist in Planung.

Ja, die TitanNit Edition Geräte setzen bei Verlassen einer Wiedergabe automatisch ein Lesezeichen. Beim nächsten Aufruf der unterbrochenen Aufzeichnung kann die Wiedergabe somit an der gleichen Stelle fortgesetzt werden.

Ja, Sie können mehrere Sendungen parallel aufnehmen und eine weitere Sendung live ansehen, die jeweils maximale Anzahl parallel nutzbarer TV-Programme hängt in von der Zahl der eingebauten Tuner und den verwendeten Transpondern ab.

Ja, Sie können verschiedene Internetradiosender über die TitanNit Geräte anhören und die bereits vorhandene Senderliste um Ihre eigenen Sender erweitern.

Ja, sämtliche über die Übertragungswege DVB-S und DVB-C empfangbaren Radioprogramme können manuell oder Timer-gesteuert aufgezeichnet werden.

Ja, eine oder mehrere gleichzeitig laufende Aufnahmen blockieren die sonstige Funktionalität der TitanNit Edition Geräte nicht. Selbst der nachträgliche Einstieg in bereits laufende Aufzeichnungen ist jederzeit möglich. Bei entsprechend späterem Einstieg in die Übertragung können Werbeunterbrechungen durch das zeitversetzte Betrachten des Programms so leicht übersprungen werden.

Ja, Sie können verschiedene Internet-TV-Sender über die TitanNit Geräte anschauen und die bereits vorhandene Senderliste um Ihre eigenen Sender erweitern.

Ja, die Aufzeichnung über Netzwerk auf SMB/CIFS-, NFS- und FTPFS-Freigaben ist möglich. Die entsprechenden Einstellungen müssen im Netzwerk-Setup der TitanNit Edition Geräte und am Netzwerkspeicher (NAS) getätigt werden.

Mit dem integrierte Webinterface, der Andorid App "tiMote" und der iOS App "titanMote" können die TitanNit Geräte über das Netzwerk gesteuert und programmiert werden.

Nein, HbbTV wird von allen Atemio Modellen nicht unterstützt.

Nein, eine Zertifizierung ist von uns auch nicht geplant. Sie können nur Module ohne CI+ in den Geräten verwenden. Die CI+ Module von Sky und HD+ können nicht verwendet werden.

Ja, bei allen Receiver mit dem TitanNit OS können Sie auf Wunsch ganze TV- oder Radiokanäle, einzelne Sendungen sowie TV-Aufnahmen auf der Festplatte gegen unbefugtes Betrachten mittels Vergabe einer PIN-Nummer sichern.

Ja, wenn Sie Aufzeichnungen programmiert haben, zum Beispiel über das EPG, startet ihre TitanNit Edition Box pünktlich, um die Aufzeichnung zu starten. Nach Ende der Aufzeichnung fährt die Box wieder automatisch in den stromsparenden Standby-Modus.

Unter TitanNit werden folgende Empfangsarten unterstützt:
DVB-S/S2 (Satellit)
DVB-C (Kabel)
DVB-T (Terrestrik)

Unterstützt werden alle Festplattenmodelle mit SATA-Anschluss bis zu einer Kapazität von 4.0 TB (sofern ext 2/3 formatiert). Wir empfehlen stromsparende Festplatten mit einer Umdrehung von 5.400.

Hierfür gibt es vielfältige Möglichkeiten: Das Einspielen der Bilder und Musik Dateien kann über eine einen USB-Stick, einer externen Festplatte und via Netzwerk mit einem FTP-Programm (FileZilla) erfolgen. Über das MediaCenter können Sie Ihre digitalen Dateien einfach und komfortabel über den Dateibrowser auf die Festplatte kopieren, den Speicherort können Sie dabei über das Bildschirmmenü selbst festlegen.

1 x OK Taste und anschließend 5 x die AUS-Taste drücken leitet einen ReBoot ein.

Nicht alle USB-Sticks sind für ein Firmwareupdate geeignet. Sollte die Installation nicht starten, verwenden Sie einen anderen USB Stick! Es darf sich nur die Installationsdatei mit der ".ird" Endung auf dem USB Stick befinden.

Hinweis: Der USB Stick sollte nicht über Windows, sondern über ein separates
Programm wie z.B. das „HP USB Disk Storage Format Tool“ (Freeware
Programm) formatiert werden. Des Weiteren empfehlen wir günstige USB Sticks
mit einer geringen Speicherkapazität sowie Lese- und
Schreibgeschwindigkeit.

Ja, die TitanNit Edition Geräte unterstützen sowohl das kabelgebundene Streaming über LAN, als auch die drahtlose Übertragung per WLAN. Sie können auf PC, Notebooks, iOS (Apple) und Android Geräte TV Inhalte streamen.

Ja!
Folgende USB WLAN-Stick können problemlos unter TitanNit verwendet werden:

  • LogiLink WL0049A
  • LogiLink WL0084B
  • GUMP WD0001 Wireless-LAN Adapter (300Mbps, USB 2.0)

 

Des Weiteren können USB-WLAN Sticks mit den folgenden Chipsätzen verwendet werden:

  • 8192cu
  • 8712u
  • rt2870sta
  • rt3070sta
  • rt3570sta

 

Folgende USB WLAN-Stick können problemlos mit der AM 5200 HD Box verwendet werden:

  • All0233Mini 300 mbit
  • Edimax EW-7612UAn
  • Edimax EW-7711UMn
  • LogiLink WL0084B
  • TP-Link TL-WN727N
  • TP-Link TL-WN721N
  • GUMP WD0001 Wireless-LAN Adapter (300Mbps, USB 2.0)

 

Ja, die TitanNit Geräte bieten einen sog. Samba-Server, der den Zugriff durch Windows-Rechner einfach und komfortabel ermöglicht. Hierzu müssen Sie das TPK-Paket Samba installieren und konfigurieren. Alternativ können Sie auch mit einem FTP-Programm auf die TitanNit Geräte zugreifen.

Ja, Sie können mit der kostenlosen Android App "tiMote" TV Inhalte von einem TitanNit Gerät zu einem anderem TitanNit Gerät im selben Netzwerk streamen.

Nein, eine Zertifizierung ist von uns auch nicht geplant. Sie können weder die Smartkarte von Sky noch von HD+ zusammen mit dem jeweiligen CI+ Modul in den ATEMIO Geräten verwenden.